5 Tipps rund um Kohlehydrate

40%-50% deiner Ernährung sollten gesunde Kohlenhydrate sein.

Über die Jahre haben Kohlenhydrate einen schlechten Ruf bekommen. Viele Low Carb Diäten haben uns eingetrichtert, dass wir keine Kohlenhydrate essen sollen und sonst auch mehr auf Kohlenhydrate in unserem Alltag verzichten sollten.

Nachdem mich dieses Thema auch schon mein ganzes Leben begleitet, möchte ich euch hier 5 Ernährungstipps geben und zeigen, warum Kohlenhydrate doch auch eine wichtige Rolle in unserer Ernährung spielen sollten.

Bewege dich täglich 30 min und ernähre dich ausgewogen:

Das hört sich grundsätzlich einfach an, aber was genau meine ich mit „ausgewogen essen“? Ich meine die richtige Verteilung von Makronährstoffen in der täglichen Ernährung. Das heißt, 40%-50% Kohlenhydrate, 30% Fett und 20% Proteine zu essen. Bei den 40%-50% Kohlenhydraten sollten aber nur gute Kohlenhydrate dabei sein.

Nur „gute“ Kohlenhydrate essen:

Bei Kohlenhydraten unterscheiden wir zwischen „guten“ und „schlechten“. Vereinfacht dargestellt, versorgen uns die „guten“ lange mit Energie für den Tag. Die „schlechten“ wandeln sich sehr schnell in Zucker um und lassen unseren Insulinspiegel in die Höhe schießen. Der Körper muss deswegen drauf reagieren. Die „schlechten“ Kohlenhydrate halten uns also nur sehr kurz fit, machen uns müde, langfristig krank oder werden als Fettzellen angelegt.

Was sind also „gute“ Kohlenhydrate:

Bei guten Kohlenhydraten sprechen wir von: Obst & Gemüse, Reis, Kartoffeln (nicht in Pommes-Form), Linsen, Hirse, Polenta, Bohnen, Haferflocken und sogenannte Pseudogetreide: wie zum Beispiel Buchweizen, Amaranth und Quinoa.

Schlechte Kohlenhydrate wären dann: Weizen, weißer Zucker, Pommes, Nudeln, Brot, gezuckerte Fruchtsäfte oder Limonaden.

Low Carb hilft beim Abnehmen!

Ja das stimmt natürlich. Wenn ihr wenige Kohlenhydrate esst, ist es einfach, Gewicht zu reduzieren. Man darf aber dabei nicht vergessen, dass Kohlenhydrate im Körper Wasser speichern. Das bedeutet, wenn ihr wenig Kohlenhydrate zu euch nehmt, reduziert sich natürlich das Wasser im Körper, das muss aber nicht unbedingt mit der Reduktion von Körperfett zu tun haben. Low Carb in Verbindung mit Sport, hilft aber auf jeden Fall, wenn ihr abnehmen möchtet. Aber nicht, wenn ihr Muskeln aufbauen wollt.

Um Muskeln zu bekommen, muss ich viel essen!

Das stimmt. Ganz einfach ausgedrückt ist es so, dass ihr euren Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgen müsst, damit euer Körper genug Energie hat, um die Muskeln wachsen zu lassen. Wenn ihr das nicht macht - also viel Sport und wenig Essen bzw. auch wenig oder keine Kohlenhydrate zu euch nimmt - dann können keine Muskeln wachsen und der Körper kann keine Muskeln halten und versorgen. Er würde diese dann einfach abbauen.

© Copyright 2020 Daniela Zidek

IMPRESSUM    DATENSCHUTZERKLÄRUNG    AGBs   VERSAND